Alles über Indien.

Indien. Das Land von Mahatma Gandhi, Indira Gandhi oder Mutter Teresa und des Taj Mahal. Land der Gegensätze, von Armut und Reichtum, von Moderne und Rückständigkeit. Vom Himalaya bis zum Indischen Ozean. Ein Land, das es so wie kein zweite gibt. Es lohnt sich, Indien zu entdecken ...

Fakten über Indien
  • Hintergrund ↓
    Karte Indien - Ein Subkontinent.
    Land der Mythen und Rätsel, Land der Gegensätze mit Elektronikspezialisten und Kinderarbeit, Bürgerkrieg in Kaschmir und Land atemberaubender Natur, mit Reichtum und Armut, High Tech und heiligen Kühen, Atombomben- und Raketenmacht und Land der Götter. Wer einmal dort war, ist fasziniert und beeindruckt. Der indische Subkontinent [zudem man meist auch Pakistan und Bangladesh zählt] ist so bunt wie seine Völker und daher fast ein eigener Kontinent für sich. Es ist mehr als einfach ein Land auf dem Globus.
    Zum Vergrößern Karte anklicken!
  • Fläche → 3.287.590 km²
  • Lage → Asien; Nachbarstaaten sind Pakistan, Nepal, China [autonome Region Tibet], Bangladesh, Bhutan, Myanmar, Sri Lanka
  • Name Indien → abgeleitet vom Fluss Indus [ist mit 3180 km der längste Fluss auf dem indischen Subkontinent und wichtigster Strom Pakistans und nur zu einem kleinen Teil auf indischem Gebiet]; von der islamischen Bezeichnung Hindustan leitet sich der Name der Sprache Hindi ab
  • Einwohnerzahl → bereits über 1,2 Milliarden Einwohner [täglich kommen fast 50.000 dazu] - damit nach China das zweitbevölkerungsreichste Land der Welt
  • Bevölkerungsdichte → 368 Einwohner pro km²
  • Hauptstadt → Neu Delhi [New Delhi] mit ca. 250.000 Einwohnern; Sitz der indischen Regierung, des Parlaments und der obersten Gerichte; innerhalb der Grenzen von ganz Delhi sind es aber 11 Millionen Einwohner; Delhi ist kulturelles Zentrum des hindisprachigen Nordens
  • Wirtschaftszentrum und größte Stadt Indiens → Mumbai [früher Bombay] an der Westküste mit 12,5 Millionen Einwohnern
  • drittgrößte Stadt → Bangalore [8,5 Mio. Einwohner]; das Silicon Valley Indiens mit vielen Hochtechnologie-Firmen
  • Amtssprachen → Hindi und Englisch, wobei laut Verfassung noch 21 weitere Sprachen regional anerkannte Amtssprachen sind
  • wichtige Religionen → Hinduismus [80,5% der Menschen], Islam [13,4%], Sikhs [1,9%], Buddhismus [0,8%], Dshainismus, Christentum, Jainismus u.a.
  • Zeitverschiebung → MEZ plus 4,5 Stunden
  • Währung → 1 Indische Rupie = 100 Paise
  • Entfernung von Deutschland [Berlin - Neu Delhi] → rund 5786 km Luftlinie [3595 Meilen] bzw. 8376 km Landweg; Flugzeit [je nach Route] etwa 10 – 13 Stunden
  • Kfz-Kennzeichen → IND
Geschichtliches
  • vedische Zeit → etwa 1500 bis 500 v. Chr.; regionale Königreiche; Entstehung der Religionen wie Hinduismus und Buddhismus
  • Mittelalter → arabische Eroberungszüge [8. Jahrhundert] brachten den Islam nach Nordindien; Invasionen zentralasiatischer islamischer Mächte ab dem 12. Jahrhundert
  • Hinduismus und Islam → noch bis ins 19. Jahrhundert gab es besonders im indische Norden ein stetiges Erstarken und Abschwächen hinduistischer Mächte
  • Kolonialzeit → nach der Entdeckung des Seeweges nach Indien durch Vasco da Gama 1498, begann Portugal ab 1505 kleinere Küstenteile zu erobern; von 1756 an unterwarf die Britische Ostindien-Kompanie [British East India Company] von ihren Hafenstützpunkten Calcutta [heute Kolkata], Madras [heute Chennai| und Bombay [heute Mumbai] aus große Teile Indiens
  • Nationalkongress → 1885 in Bombay Indian National Congress [Kongresspartei] gegründet; vorwiegend Hindus
  • Unabhängigkeit → Widerstand gegen die britische Kolonialherrschaft [gewaltfrei], besonders unter Mahatma Gandhi und Jawaharlal Nehru, führte 1947 zur Unabhängigkeit
    Gleichzeitig verfügte die Kolonialmacht die Teilung des indischen Subkontinent in zwei Staaten, die Indische Union sowie die kleinere Islamische Republik Pakistan
  • Unabhängigkeitstag → 15. August 1947 [bis heute gefeiert]
  • Vertreibung und Bürgerkriege → Teilung des indischen Subkontinents führte zu einer der größten Vertreibungs- und Fluchtbewegungen der Geschichte: ca.10 Millionen Hindus und Sikhs wurden aus Pakistan vertrieben, etwa 7 Millionen Muslime aus Indien; bis heute gibt es besonders in der Kashmir-Region gewalttätige Auseinandersetzungen [das islamische Kaschmir will sich abspalten und Pakistan angliedern] und damit zwischen Indien und Pakistan zu mehreren Kriegen; 1971 kam es zur Abspaltung des ebenso islamischen Bangladesh
Geografie, Geologie, Klima
  • Klima → Klima wird durch den Monsun bestimmt [trockener Nordostmonsun von November bis Mai, dann feuchte Periode]; in Nord- und Zentralindien vornehmlich subtropisches Kontinentalklima, im Süden und in den Küstengebieten dagegen ein maritim geprägtes tropisches Klima
  • Oberfläche → Gebirgsketten (Himalaya, Karakorum [bis über 8000 m hoch]); Indus-Ganges-Tiefland mit seinen Schwemmlandebenen; Küstenebenen; Hochebenen an den Grenzen zu Myanmar und Bangladesh
  • höchster Berg → Kangchenjunga, 8598 m [im Himalaya; dritthöchster Berg der Erde; liegt aber teilweise in Nepal]
  • längster Fluss → Ganges [Ganga]; 2600 km lang, längster indischer Fluss, berühmt durch die Badezeremonien und Bestattungen der Hindus; entspringt im Himalaya und mündet in den Golf von Bengalen mit weiten Verzweigungen, Ganges-Delta [teilweise auf dem Gebiet von Bangladesh gelegen]
  • andere Flüsse → Brahmaputra, Satledsch, Godavari, Tapti u.a.
  • Naturkatastrophen → häufig sind Überschwemmungen infolge des Monsunregens [stärkste Regengüsse gibt es an der Westküste]; tropische Wirbelstürme sind nicht selten
  • Umweltverschmutzung → besonders in den Großstädten ein riesiges Problem [dennoch ist der Kohlenstoffdioxidausstoß pro Kopf in Indien mit 1,1 Tonnen nur ein Siebtel des Pro-Kopf-Ausstoßes in der EU
Tiere und Pflanzen
  • Pflanzen und Früchte → je nach Region sehr verschieden; besonders bekannt sind Tee, Kokosnüsse und Kokospalmen, Bananen in vielen Variationen, Paprika und Chili, Kaffee und Gewürze, Reis, Hülsenfrüchte [z.B. Soja, Linsen], Kartoffeln, Erdnüsse, Raps, Mangos und Bananen
  • Vegetation → je nach Region sehr verschieden; reicht von Hochgebirgsvegetation im Himalaya bis zu tropischen Regenwäldern im Süden; viele teile Indiens haben aber heute Kulturlandschaften [Landwirtschaft] - dafür wurde viel ursprüngliche Natur zerstört
    in Hochlagen auch Nadelbäume wie Zedern, in Laubwäldern auch Eichen oder Kastanien und in den Monsunwäldern auch Teak- und Sandelholzbäume und verschiedenste Bambusarten
  • Tierwelt → je nach Region verschieden; z.B. Indische Elefanten, Königs-Tiger, Rhesus-Affen, Wasserbüffel, Axishirsche, Gibbons, Lippenbären, Pfauen, Kobras, Pythons, Webervögel; mindestens 350 Säugetierarten und 2500 Fisch-, 1200 Vogel-, 400 Reptilien- und 200 Lurcharten
Industrie, Landwirtschaft, Verkehr und Handel
  • Industrie → aufstrebenden Wirtschaftsmacht
  • Wirtschaft und Export → Tee, Kautschuk, Kokosprodukte, Kakao, Reis, Fahrzeuge, Brennstoffe, Textilien, Gewürze, Früchte, Pharmazeutika, Stahl, Aluminium, Schiffe, Zement, Werkzeugmaschinen, Flugzeuge, Erze [Eisenerz, Bauxit ...], Kernbrennstoff u.v.a.
  • Rohstoffexporte besonders → Rinder, Zucker, Weizen, Baumwolle, Kohle, Eisenerz, Bauxit
  • Landwirtschaft → ca. 70% der Erwerbstätigen arbeiten in der Landwirtschaft; Ackerbau findet auf 42% des Territoriums statt
  • Bevölkerung und Einkommen → Indien ist trotzdem immer noch ein Entwicklungsland, da 1,1 Milliarden Menschen mit einem Einkommen von maximal 700 US-Dollar leben müssen
  • Verkehr → Verkehrswege sind gut ausgebaut [Bahn, Straße, Luftfahrt, Häfen], Straßen- und Schienennetz aber teilweise marode
Politik
  • Staatsform → Republik [Bundesrepublik], parlamentarische Demokratie; größte Demokratie der Welt [gemessen an der Einwohnerzahl]
  • Laizismus → Trennung von Staat und Religion laut Verfassung
  • Verwaltungsgliederung des Landes → 28 Bundesstaaten [States] und 7 Unionsterritorien [Union Territories], die in 600 Distrikte [Districts] unterteilt sind
    Bundesstaaten haben eigene Parlamente, während die Unionsterritorien zentral von Neu Delhi verwaltet werden
  • Staatspräsident → Pranab Mukherjee
  • Premierminister → Manmohan Singh [Regierungschef]
Land und Leute
  • ein buntes Land → Vielvölkerstaat mit über 800 verschiedenen Sprachen, z.B. Hindi, Urdu, Bengali, Marathi, Kaschmiri, Asami, Tamil
  • Armut und Reichtum → über die Hälfte der Menschen lebt unterhalb der Armutsgrenze und fast die Hälfte der Inder sind Analphabeten; besonders in großen Städten gibt es krasse Gegensätze, wo auch viele wohlhabende Inder leben
  • ein Land mit Problemen → trotz des deutlichen wirtschaftlichen Aufschwungs noch immer ausgedehnte Armut, starke Überbevölkerung, Slums, Unter- und Fehlernährung, AIDS, Kinderarbeit, Sklaverei, hohe Arbeitslosigkeit, zunehmende Umweltverschmutzung, Staatsschulden, ethnische und religiöse Konflikte zwischen Hindus und Moslems, fortdauernder Streit mit Pakistan um die Region Kaschmir bis hin zu Terrorismus und weiteren ethischen Konflikten etc.
  • Besonderheiten → Kastenwesen; heilige Kühe der Hindus; Ausweglosigkeit der Situation auf dem Lande treibt immer mehr Inder in die Städte [Folgen, wie Slums etc. sind bekannt]
  • Gesundheitswesen → überwiegend staatlich organisiert
Kultur
  • zum Beispiel → Tanz, Malerei, Kunst, Musik und Film [siehe indische Filmindustrie "Bollywood“] sowie Architektur sind unheimlich vielfältig wie ganz Indien
  • Sehenswürdigkeiten → z.B. buddhistische Tempel und Stupas, hinduistische Tempel; Höhlen von Ajanta; Lotus-Tempel in Neu Delhi; das Taj Mahal im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh [aber eigentlich hat es nicht viel Zweck hier alles aufzuzählen, denn die Liste wäre sehr lang]
Essen und Trinken
  • Essen → Reis mit verschiedenen Curries [Beigaben], dazu süß-saure Chutneys [Saucen]; Fisch; Huhn in vielen Variationen; Früchte und Gemüse; ansonsten je nach Volksgruppe recht unterschiedlich; alles oft sehr intensiv und/oder scharf gewürzt; außerdem Ghee [geklärte Butter], Joghurt u.a. Milchprodukte
  • Grundnahrungsmittel → Reis, Weißbrotsorten [Roti] und Fladenbrote; Hülsenfrüchte wie Linsen, Kichererbsen oder Mungobohnen als Beilagen
  • Trinken → Tee, z.B. Masala Chai [Schwarztee mit Gewürzen, mit etwa 50% Milch und 50% Wasser gekocht], Kaffee, Fruchtsäfte, Lassi [Joghurt-Getränk mit etwa zur Hälfte mit Wasser verdünnt, gewürzt bzw. mit Früchten]; Alkohol wird aus religiösen Gründen oft abgelehnt und ist in einigen Landesteilen nicht erhältlich
  • indische Küche → regionale Vielfalt als auch die unterschiedlichen historischen und religiösen Prägungen; so lehnen die meisten Inder Rindfleisch ab, Muslime auch Schweinefleisch; Hindus essen meist vegetarisch
  • ein typisch indisches Teerezept ↓
    Thema Datei
    Rezept Masala Chai
    A4-Dokument [Dokument im PDF-Format, 2-seitig. Seite 1 englisch, Seite 2 deutsche Übersetzung.]
Kinder, Jugend, Schule
  • Schulpflicht → allgemeine Schulpflicht von 6 bis 14 Jahren; Recht auf Bildung steht seit 2002 in der indischen Verfassung
  • Schulsystem → fünfjährige Grundschule, gefolgt von der Mittelschule von der 6. bis 8. Klasse, dann die höheren Schulen und die Hochschulen bzw. Universitäten.
  • Alphabetisierungsrate → ca. 74% [2011], dabei Männer 82%, Frauen 65%
  • Kinderarbeit → Leider gehört dieses Thema immer noch zu Indien wie das Taj Mahal zu Neu Delhi. Kinder leben z.B. auf der Straße und verdienen sich ihr Essen durch Gelegenheitsjobs, Rauschgifthandel oder Prostitution. Oder ihre Eltern sind so arm, dass sie [bei den meist kinderreichen Familien] Jungen oder Mädchen an Fabrikanten verkaufen müssen. Typische Kinderarbeiten sind Teppichknüpfen, Botendienste, Hausdienste bei reichen Indern oder Ziegelherstellung.
Hinweise und einige Fachbegriffe
  • Kaste, Kastensystem → Begriff aus der Völkerkunde; meist religiös verwurzelt; besonders ausgeprägt in Indien; hierarchischen Anordnung von gesellschaftlichen Gruppen nach Beruf, Herkunft und sozialem Ansehen; spielt u.a. bei der Heirat oder Arbeitsteilung eine Rolle [besonders noch in den ländliche Gebieten]
  • typische Hierarchie der Kasten → [Varna]
    • Brahmanen [traditionell die intellektuelle Elite, Ausleger heiliger Schriften, Priester]
    • Kshatriyas [traditionell Krieger und Fürsten, höhere Beamte]
    • Vaishyas [Händler, Kaufleute, Grundbesitzer, Landwirte]
    • Shudras [traditionell Handwerker, Pachtbauern, Tagelöhner]
    • Paria oder Harijans [Unreine, Unberührbare]
    diese Hauptgruppen haben dann noch Untergruppen
  • Stupa → buddhistisches Gebäude mit runder Kuppel, worin Reliquien aufbewahrt werden
Quellenangaben
  • Die Inhalte dieser Webseite wurden urheberrechtlich durch den Autor zusammengestellt und eigenes Wissen sowie Erfahrungen genutzt. Bilder und Grafiken sind ausschließlich selbst angefertigt.

  • Für die Gestaltung dieser Internetseite verwendeten wir zur Information, fachlichen Absicherung sowie Prüfung unserer Inhalte auch folgende Internetangebote: wikipedia.de, schuelerlexikon.de, luftlinie.org und eineweltladen.info [Version 2007]. Zitate oder Kopien sind entsprechend gekennzeichnet.

Hinweise

Falls Du diese Seite drucken willst, musst du vorher sämtliche Tabs öffnen, die Du ausgedruckt haben möchtest [oder gar alle]. Oder nutze unsere Druckversion als PDF bzw. DOC.

eqiooki.deKontaktInspektorImpressumHilfeSri Lanka
 
 
  
A B C D     
Seite nach oben scrollen